SYRIAN ART

Die Takla Stiftung wurde 2017 von Chawkat Takla und seiner Frau Dr. Gudrun Takla in Bremen gegründet. Ziel der Stiftung ist die Förderung syrischer Kunst und Kultur sowie die Unterstützung bedürftiger Kinder und Familien in Syrien.

Im April 2019 wird die Takla Stiftung in Kooperation mit der Bremischen Bürgerschaft die Ausstellung „Zeitgenössische Kunst in Syrien“ zeigen. Werke von sieben Künstlern, die in Syrien leben und arbeiten, werden erstmals in einer Ausstellung in Deutschland gezeigt.

Im Frühjahr dieses Jahres 2019 startet das humanitäre Projekt „Hilfe für die vom Krieg betroffene Bevölkerung in Syrien“. Das Projekt der Takla Stiftung startet mit finanziellen Zuwendungen an zunächst 50 hilfsbedürftige Familien in Homs und Latakia.


Ausstellung
„Zeitgenössische Kunst in Syrien“

Am 2. April 2019 wird die Ausstellung zunächst in der Bremischen Bürgerschaft eröffnet. Sie wird dort bis zum 17. April zu sehen sein. Dem Kuratorium der Ausstellung gehören an: Herr Prof. Dr. Christoph Grunenberg (Direktor Kunsthalle Bremen), Herr Moritz Döbler (Chefredakteur Weserkurier), Herr Jochen Kienzle (Stiftungsvorstand der Berliner Kienzle Art Foundation), Frau Michaela Niemeyer (Kunsthistorikerin Berlin), Frau Hiba Sabra (Gallery Hiba London).